Voraussetzungen

Alter

Jeder Jugendliche ab 14 Jahren und jeder Junggebliebene, dem es der Fliegerarzt erlaubt, kann Segelflieger werden.

 

Medizinische Tauglichkeit

Die "Eignungsprüfung" besteht aus gesundheitlichen Untersuchungen, die jeder, der Segelfliegen möchte, machen muss. Zum einen muss ein Augenarzt aufgesucht werden und zum anderen ein Fliegerarzt, der dann ein paar harmlose Tests durchführt. Jeder Pilot muss alle paar Jahre diese Untersuchungen wiederholen um nicht ein Risiko für sich und andere beim Fliegen darzustellen.

Selbstverständlich ist eine Brille, wie beim Autofahren auch, kein Hindernis, jedoch entscheidet hierüber im konkreten Fall der Augenarzt. Fast alle Fehlsichtigkeiten, die (mit Brille) korrigiert werden können sind kein Hinderungsgrund.

Unser nächster Fliegerarzt und gleichzeitig langjähriges Vereinsmitglied ist Dr. Georg Landherr aus Eggenfelden.

 

Kosten

Es heißt zwar oft, dass Segelfliegen ein teurer Sport ist, das stimmt aber nicht! Er ist genauso teuer oder billig wie Skifahren, Surfen, Squash, Reiten usw. Wer sich an den anfallenden Arbeiten am Flugplatz engagiert beteiligt, fliegt günstig. Für Jugendliche unter 18 Jahren und Schüler/Studenten gibt es Sondertarife, durch die das Fliegen sehr preiswert wird.

 

Teamfähigkeit / Zeit

Du solltest etwas Zeit mitbringen und kein Einzelgänger sein. Dein persönliches Engagement ist Voraussetzung bei dieser faszinierenden Sportart. Du musst dich auf andere verlassen können, und die anderen auf dich. Teamwork ist angesagt! Ein normaler Flugtag beginnt etwa um 10 Uhr und endet abends zwischen 17 und 19 Uhr. Beim Aus- und Einräumen der Flugzeuge ist jede helfende Hand gefragt, deshalb sollte jeder der fliegen möchte, auch hier mit Einsatz dabei sein! Insbesondere am Anfang der Ausbildung sollte man so häufig wie möglich zum Flugplatz kommen, um nicht beim nächsten Start wieder alles vergessen zu haben.

Das Verhältnis von "Zeit am Flugplatz" zu "Zeit in der Luft" ist sehr unterschiedlich: Manchmal sind es nur ein paar kurze Starts die man macht, ein anderes Mal fliegt man vielleicht ein paar Stunden. Eines hat man aber immer: Frische Luft und nette Fliegerkameraden :-)

 

Mitgliedschaft

Die aktive Mitgliedschaft im Luftsportclub Pfarrkirchen wird durch eine Beitrittserklärung erworben.