Begeisterte Schüler im "Fliegenden Klassenzimmer"

Passauer Neue Presse, Juli 2012

„Aus-Flug“ der Klasse 9e des Karl-von-Closen-Gymnasiums zum LSC Pfarrkirchen

Postmünster. Die Idee wurde tatsächlich während des Deutschunterrichts geboren, als es sich um Inhaltsangaben über Texte zum Thema „Segelfliegen“ drehte: Studienrat Martin Matzinger, Deutschlehrer der Klasse 9e sowie begeisterter Segelflieger beim Luftsportclub Pfarrkirchen, weckte hierbei die Neugierde der Schüler für das nicht alltägliche Hobby und musste sich sogleich etlichen Fragen über seine vielen Flugerlebnisse stellen. Konsequenterweise wurde schließlich ein Termin nach den Prüfungen vereinbart, an dem die Schüler am Flugplatz Pfarrkirchen selbst einmal das lautlose Fliegen erleben dürften.

Mutige Damen aus der 9e waren dann auch die ersten, die sich am Nachmittag des 6. Juli, nach einer kurzen Anreise zum Fluggelände des Luftsportclubs, bereitwillig in einer der beiden bereitstehenden Vereinsdoppelsitzer setzten. Nach einer kurzen Sicherheitseinweisung und der Meldung „startbereit“, durften die Schüler den rasanten Aufstieg des Segelflugzeugs auf 350m Höhe während eines Windenstarts miterleben, welches von Martin Matzinger selbst oder einem weiteren versierten Piloten gesteuert wurde. Nach wenigen Kreisen in ruhiger Luft und mancher Erklärung musste leider schon wieder gelandet werden, was im Empfinden aller Mitflieger natürlich deutlich zu früh war. Doch jede Menge Eindrücke und viel Adrenalin im Blut ließen alle jungen Passagiere strahlend und jubelnd nach sanfter Landung aussteigen.

  • 2012_Fliegendes_Klassenzimmer_A
  • 2012_Fliegendes_Klassenzimmer_B

So konnten dank der Mithilfe der Mitglieder des Luftsportclubs Pfarrkirchen und der disziplinierten Klasse 9e alle einen unvergesslichen Segelflug über dem Rottal miterleben. Und da Petrus an diesem Freitag ein Einsehen hatte, wurde zur Feier des Tages noch gemeinsam am Flugplatz gegrillt und zusammen gesessen, was, wie Matzinger erwähnte, natürlich auch zum Vereinsleben dazugehöre. Für manchen Flugnovizen stand an diesem Abend bereits fest: Ich komme wieder, um dieses unvergessliche Erlebnis zu wiederholen!